Phlebologische Kompressionstherapie

Die phlebologische Kompressionstherapie wird bei Erkrankungen des Venenapparates eingesetzt. Kompressionsstrümpfe wirken dem vom Blut erzeugten Druck auf die Venenwände entgegen. Dadurch verringern sie den Venendurchmesser und beschleunigen den Blutfluss. Wir bieten Ihnen moderne Kompressionsstrümpfe, die atmungsaktiv sind, einen hohen Tragekomfort bieten und in vielen Farben und Ausstattungen zur Auswahl stehen. Um eine bestmögliche medizinische Wirkung zu gewährleisen, erhalten Sie bei uns eine individuelle Beratung. Unsere geschulten Mitarbeiter messen professionell. 

Krankheitsbilder

Aufgrund der unterschiedlichen Ausprägungsarten von Venenerkrankungen und lymphologischen Erkrankungen muss zur richtigen Einordnung der Beschwerden und zur Behandlung in jedem Falle ärztliche Hilfe herangezogen werden.

Zu den häufigsten Erkrankungen zählen müde, schwere Beine. Die oberflächlichen Venen weiten sich durch erhöhten Druck. Dies führt in der zweiten Tageshälfte zu geschwollenen Knöcheln, Stauungsgefühlen, Schmerzen und ein Unruhegefühl in den Beinen. Werden diese Symptome ignoriert, können sich Besenreiser und Krampfadern entwickeln. Eine deutliche Rötung, Schwellung, Überwärmung oder starke Schmerzen entlang der Vene können Anzeichen für eine oberflächliche Venenentzündung sein. Die schwerste Venenerkrankung ist die Thrombose. Sie kann im schlimmsten Fall zu einer tödlich verlaufenden Lungenembolie  oder einem lebenslangen Leiden führen. Eine Thrombose muss sofort fachärztlich behandelt werden.