Gleichgewicht der Muskulatur

Aktives Einlagenkonzept stellt Gleichgewicht her.

Grundlage der sensomotorischen Einlagen ist die Annahme, dass im Körper als Ganzes das Gleichgewicht der Muskulatur herrschen sollte. Ist dieses Gleichgewicht gestört, wird die Ursache erforscht und durch gezielte Impulse über die Einlagen behoben.

Dieses aktive Einlagenkonzept, das unter anderem bei neurologischer Indikation eingesetzt wird, hilft dem Gehirn und somit dem zentralen Nervensystem, neue Bedingungen sofort zu erfassen, um diese dann schnell zu erlernen. Lernen steht hier im Vordergrund! Dies gilt für jüngere wie ältere Menschen gleichermaßen. Die Einlage ist sozusagen ein therapeutisches Mittel, um die richtige Bewegung zu entdecken und so die Möglichkeit bietet, nah an den physiologischen Ausgangspunkt zurückzukehren.

Insbesondere Kinder und Jugendliche haben mit Hilfe der sensomotorischen Einlagen gute Chancen, richtige Bewegungsmuster wieder zu erlernen.

Die Füße eines Sportlers müssen als Fundament des Körpers besonderen Belastungen standhalten. Sensomotorische Einlagen können Sportverletzungen, Fehlbelastungen und Überlastungssyndromen vorbeugen. Sie verbessern die Koordination des Laufens, optimieren die Bewegungsabläufe und wirken leistungssteigernd.